Mittwoch, 12. Juni 2013

Leserunde: "Der Altmann ist tot" von Frl. Krise und Frau Freitag

Bei Lovelybooks hab ich bei einer Leserunde mitgemacht und möchte euch hier nun meine Beiträge vorstellen. Ich hab versucht, die einzelnen Abschnitte so zu beschreiben, dass nicht all zu viel erzählt wird und ihr somit auch selbst die Lust habt, es zu lesen.
Es handelt sich um die Leserunde für folgendes Buch:


Bildquelle und Infos zum Buch findet ihr beim Verlag
 
 
Unterteilt ist diese Leserunde in 5 Abschnitte und einer Rezension.
 
Teil 1: Anfang bis "Verfolgt" (Seite 5-47)
Im ersten Teil erfährt mal gleich auf den ersten Seiten, dass ein Lehrkollege von einer Berliner Problemschule tot aufgefunden wurde. Selbst in der aktuellen Ausgabe der Zeitung B. Z. wird davon berichtet. Es handelt es sich um dem Lehrer Günther Altmann, der Mathe und Physik unterrichtet hat. Laut Zeitung, sowie und den polizeilichen Ermittlungen her, geht man von einen tragischen Unfall aus. Jedoch kommt es Frau Freitag und Frl. Krise etwas komisch vor, dass er tot auf den Treppen des Berliners Reichstags gefunden wurde. So stellen sie selbst eigene Forschungen an, und treffen dabei auch ehemalige Mitschüler. Außerdem erfährt man, dass der Herr Altmann nicht nur eine schwangere Frau hinterlässt, sondern auch ein sexuelles Verhältnis mit einer Kollegin hatte, sowie Mitschülerinnen von seinen Klassen schon angemacht haben sollte.

Bisher ist es mein erstes Buch von Frl. Krise und Fr. Freitag und bisher gefällt es mir sehr gut. Es ist sehr einfach geschrieben und auch witzig. Und selbst bei mir, wo meine Schulzeit schon einige Jahre zurück liegt, sehne ich mich doch wieder sehr danach in die Schule zu gehen.
Ich bin gespannt, wie es nun weitergeht, und wie sehr Frl. Krise und Fr. Freitag mit ihren eigenen Ermittlungen zurecht kommen.

 
Teil 2: "Verfolgt" bis "Verlassen" (Seite 48-115)
Frl. Krise und Frau Freitag ermitteln fleißig weiter, und somit geht es witzig und spannend weiter. 
Die Beiden erfahren, dass eine ehemalige türkische Schülerin etwas mit den Herrn Altmann hatte. Denn diese heiratet demnächst und musste somit ihre Jugendsünde, ein Tattoo am Bauch vom Herrn Altmann, wegmachen lassen, damit ihr zukünftiger Ehemann dieses nicht erfährt. Außerdem erfahren sie auch, dass ihre Kollegin Johanna Schirmer einen erotischen Blog hat und sich bis ins Detail über deren damalige Liebeszeit ausgelassen hat und nun über den Verlust trauert. Außerdem stellt sich nun auch fest, dass die schwangere Witwe vom Herrn Altmann wohl eine Affäre hat. Oder ist es ihr richtiger Partner und vielleicht auch das Kind von ihm? Da auch mittlerweile die Polizei nicht mehr von einen tragischen Unfall ausgeht, ermitteln die Beiden immer mehr und gerate somit selbst immer mehr in Schwierigkeiten. Denn eine Verfolgung sollte sie einschüchtern, aber gelingt es, ihre Ermittlungen zu stoppen?

Bisher finde ich es immer noch köstlich und kann kaum das Buch aus der Hand legen. Ich bin selbst in einem Stadtteil groß geworden, wo viele türkische Familien wohnen, und somit hatte ich auch selbst viele türkische Mitschüler. Daher kann ich mich auch sehr gut in die Lage von Canan hineinversetzen, wo sie Angst hat, dass es ihr zukünftiger Ehemann etwas von ihrer Jugendsünde erfährt. Aber auch, dass die Familie zusammen hält, so wie Onkel Ali erzählt, kann ich gut verstehen.
Am spannendsten fand ich wirklich die Stelle, wo Frl. Krise verfolgt wurde. Damit bin ich sehr gespannt, ob sie nun die Ermittlungen einstellen, oder es trotzdem wagen, weiter zu ermitteln.

 
Teil 3: "Verlassen" bis "Verhaftet" (Seite 116-191)
In diesem Abschnitt vom Buch geht es hauptsächlich um die türkische Hochzeit von Canan. Wo auch Frl. Krise und Fr. Freitag eingeladen wurde. Was ich sehr schön finde, dass es so gut beschrieben ist, dass man das Gefühl hat, selbst dort zu sein. Natürlich ermitteln die beiden Frauen dort auch etwas weiter und gelangen somit wieder in neue Schwierigkeiten, denn der Verfolger ist auch dort.
Dann gibt es dort das Treffen mit dem Chatter Bussibär69, der in den erotischen Blog von der Fr. Schirmer schreibt. Da nun Frl. Krise und Fr. Freitag nicht selbst hingehen können, da sonst die Planung auffällt, müssen sie schauen, welcher Mann für diese Rolle in Frage kommt. Und ob auch etwas aus dem Treffen heraus kommt, was die Ermittlungen mit dem Tod vom Herrn Altmann weiterbringt.
Außerdem bringen sie ihre Ehemaligen Schüler, die nun bei der Polizei sind, auf die Spur von den "neuen" Freund der Witwe Altmann. Ich bin da sehr gespannt, ob die beiden jungen Herren auch etwas über ihn herausfinden.

Mit Witz, Charme, Humor und etwas Spannung geht es weiter. Ich freu mich schon sehr!

 
Teil 4: "Verhaftet" bis "Verfahren" (Seite 192-246)
In diesem Abschnitt geht es um ein weiteres Verbrechen, was Frl. Krise und Frau Freitag ermitteln. Zwar tun sie dieses nur unterbewusst, aber stellen somit 2 Diebe. Dadurch werden sie "berühmt" und landen mit einem Bild auf der Titelseite bei einer Berliner Zeitung. Aber dadurch kommen sie auch wieder zurück zum Fall Altmann. Den sie Beide in letzter Zeit etwas schweifen lassen haben. Und durch neue Infos eines ehemaligen Schülers, der beim einem Grillstand am Reichstag arbeitet, kommen sie auf eine neue Spur.
Außerdem geht es in diesem Abschnitt um den Onkel Ali, der sich aus den Klauen der Frau Schirmer zu befreien versucht. Dieses schaffen sie nur, wenn sie ihn von einen türkischen Berliner in einen Berliner Türken verwandeln. Denn schließlich können die beiden Frauen das liebesgetue von der Frau Schirmer auch nicht mehr ab.

Das Buch geht nun langsam zu Ende. Und ich bin echt gespannt, ob die beiden Lehrerinnen es auch schaffen, selbst den Täter zu finden. Aber vorallem, wenn sie es schaffen, wie sie den Täter dann zur Polizei bringen. Die können ja schlecht sagen: Hier ist der Mörder von den Günther Altmann. Wir haben selbst nachgeforscht.
Oder?

 
Teil 5: "Verfahren" bis Ende (Seite 247-303)
Im letzten Teil des Buches wird es ja nochmal richtig spannend. Unteranderen müssen sich Frl. Krise und Frau Freitag als türkische Frauen verkleiden. Was mich persönlich doch etwas schmunzeln lies. Außerdem können sie durch eine peinliche Aktion einen Verdächtigen ausschließen.
Das Ende ist auch echt klasse. Da allgemein dieses Buch nicht so ein richtiger Krimi ist, sondern immer wieder mit anderen lustigen Sachen ablenkt, nimmt es auch nicht die Lust am Lesen, falls man schon vorher irgendwie schon weiß, wer der Tätersein sollte. Auch am Ende weiß man nun nicht genau, ob Frl. Krise und Frau Freitag weiterermitteln und es somit noch weitere Bücher gibt. Ich würde mich sehr darüber freuen. Denn ich fand dieses Buch einfach nur klasse!
 
 
Rezension: FOLGT


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein Dankeschön an Lovelybooks, den Verlag Rowohlt sowie den beiden Autoren, dass ich für diese Leserunde mitlesen konnte. Ich hatte sehr viel Freude an diesem Buch und hoffe, dass es anderen Lesern genauso ergeht.  

Keine Kommentare:

Kommentar posten